Pressekonferenz 2005

Schiefer

Wenn es Nacht wird im Gehirn –
Augentropfen gegen Gesichtsfeldausfälle gibt es nicht, aber der Augenarzt kann trotzdem helfen

Eine plötzlich auftretende Halbseitenblindheit ist sehr häufig ein Indiz für einen Schlaganfall. Deshalb ist es wichtig, bei Sehstörungen jeder Art sofort den Augenarzt aufzusuchen. Er kennt die Symptome, weiß, wann deren Ursache nicht im Auge sondern im Gehirn zu finden ist und kann dem Radiologen genaue Angaben zur Lokalisierung machen. Die Gesichtsfeldausfälle können sich zumindest teilweise zurückbilden bzw. durch Trainieren von kompensatorischen Blicksprüngen gemildert werden.


Referat Presse im BVA
E-mail presse@augeninfo.de

Weitere Themen rund ums Auge: http://augeninfo.de