Pressekonferenz 2005

Busse

Was sind gesunde Augen wert?
Über Nutzen und Kosten der medikamentösen Therapie in der Augenheilkunde

Besonders die das Sehvermögen bedrohenden Augenkrankheiten, wie Glaukom, AMD und diabetische Retinopathie nehmen in starkem Maße zu und verlangen als chronische Krankheiten dauerhafte medikamentöse Therapie. Gleichzeitig war und ist die Entwicklung neuer Wirkstoffe erforderlich, um die Erblindung im fortgeschrittenen Stadium dieser Augenkrankheiten zu verhindern. Aus der Vielzahl der Medikamente, die der Augenarzt verschreibt, werden weitere Beispiele angesprochen, wie Tränenersatzmittel, Kortison und Botox. Trotz wachsender Bedeutung der Ophthalmika beträgt ihr Anteil an den Gesamtkosten des Arzneimittelangebots nur 1,5 Prozent.


Referat Presse im BVA
E-mail presse@augeninfo.de

Weitere Themen rund ums Auge: http://augeninfo.de